Gut Greifhof

1932 von Herrn Wohlgemuth saniert und in einen herrschaftlichen Hof ausgebaut, wurde es nach seiner Emigration ins Englische Exil, vom Baron von Eberstein weiter landwirtschaftlich genutzt und ausgebaut.

Baron von Eberstein residierte einst in dem Greifhof. Nach alter Tradition hat der Gutshof noch immer seine eigene Haus-Kapelle.

1978 wurde das Anwesen von der Familie Wiest übernommen und seit geraumer Zeit wurden umfangreiche Restaurierungsmaßnahmen unternommen, um das alte Anwesen in einem neuen Licht erstrahlen zu lassen.

Heute beheimatet die ehemalige Scheune & der Pferdestall ein Restaurant mit einer gehoben saisonalen & regionalen Küche und einem internationalen Weinkeller.